Chorleiter Dietrich Edinger

tl_files/edingerchoere/chorleiter/chorleiter_ec_chorleiter.jpg

Im Jahre 1950 in Heddesheim geboren, bekam er schon mit 5 Jahren Klavierunterricht. Bereits während der Schulausbildung absolvierte er am Kirchenmusikalischen Institut in Heidelberg bei Prof. Kurt Bosler eine Ausbildung zum Organisten und Chorleiter. Diese wurde vervollständigt durch Seminare beim Badischen Sängerbund. Nach dem Abitur erweiterte er seine Kenntnisse der Literatur beim Musikverlag Hochstein in Heidelberg und übernahm dort für einige Jahre die Lektorenstelle.

1980 wurde er zum Leiter der Städtischen Musikschule Ladenburg berufen. Von 1990 bis 1995 war er stellvertretender und danach bis 2000 als Kreischorleiter des Kurpfälzer Sängerkreises Mannheim tätig. Schon mit 18 Jahren leitete er den evangelischen Kirchenchor in Heddesheim und war gleichzeitig als Organist tätig. 5 Jahre später übernahm er seinen ersten Männerchor. Im Jahre 1984 gründete er den zu diesem Zeitpunkt in Deutschland einzigen Chor einer freiwilligen Feuerwehr in Ladenburg. 1994 folgte die Gründung des Vocal-Ensemble Ladenburg und des Konzertchor Lobdengau.

Durch seine lockere Art, die Singstunden zu leiten und auf die unterschiedlichen Persönlichkeiten einzugehen, versteht er es, seine Sänger zu begeistern und zu überragenden Leistungen anzuspornen, was sich im Erfolg seiner Chöre und nicht zuletzt seinen eigenen Erfolgen wiederspiegelt.

Weitere Chöre unter seiner Leitung sind zur Zeit der Feuerwehrchor Ladenburg, die Chorvereinigung Eintracht / Sängerbund Mannheim-Käfertal, die Liederhalle Mannheim, der Sängerbund Mannheim - Seckenheim und der Frohsinn Mannheim-Friedrichsfeld

Auftritte hatte er mit diesen u.a. im Petersdom und Pantheon in Rom, Kathedrale in Sevilla, Alhambra und Universität in Granada, Stephansdom und Karlskirche in Wien, Basilika in Padua, Dom in Florenz, Salzburger Dom, Straßburger Münster, Dom zu Meisen sowie Frauenkirche und Hofkirche in Dresden. Auch prägen viele ausverkaufte weltliche Konzerte das hervorragende Bild dieser Chöre.